Java Flamingo Checkout mit SVN

Da ich jetzt so viel schöne Zeit damit verbrannt habe, Flamingo runterzuladen, möchte ich hierüber einen kleinen Post machen, um dem ein oder anderen von Euch hiermit vielleicht helfen zu können und diese Tortur erspahren zu können…

Was ist Flamingo?
Auf java.net wird Flamingo mit den Worten „A collection of components for Swing applications“ beschrieben. Man könnte es aber auch so sagen: Es bietet eine Möglichkeit die von Microsoft Office bekannten Ribbons (so sehen die aus) in Java zu verwenden!

Installation:
Auf der Flamingo Projektseite gibt es leider überhaupt keine Möglichkeiten das ganze als .jar-Files herunterzuladen, so wie es durchaus üblich ist. Es wird dem Anwender lediglich die Möglichkeit gegeben, das ganze Projekt per SVN auszuchecken und auf diese Art und Weise an den Code zu kommen.

1. Installation eines SVN-Plugins für Eclipse
Hier hab ich mich für den Eclipse Subversive – Subversion (SVN) Team Provider entschieden. Wie man den installiert findet ihr auf der entsprechenden Unterseite.

2. Auschecken des Flamingo-Repositorys

Den Link zum Auschecken gibt es auf dieser Seite. Die URL lautet (Stand: 11.10.2012): https://svn.java.net/svn/flamingo~svn.
In Eclipse müsst ihr nun folgende Schritte unternehmen:
Window > Show View > Other > SVN (Knoten) > SVN Repositories

Es öffnet sich unten, wo man normalerweise die Console findet, ein neuer View mit dem Namen SVN Repositories. Nun müsst ihr dort mit der rechten Maustaste ins Leere klicken und dann New > Repository Location. Nun öffnet sich ein Dialog, die URL die ihr dann braucht ist die von oben (https://svn.java.net/svn/flamingo~svn).

Wenn das alles geklappt hat, müsste das bei Euch so aussehen:

Nun müsst ihr nur noch den trunk-Ordner auschecken:
Klickt mit der rechten Maustaste auf trunk 719 und dann auf Find/Check Out As…. Der Dialog, der dann kommt, sollte einfach zu verstehen sein! Man checkt dann den trunk-Ordner aus dem Repository in ein eigenes Projekt auf der lokalen Festplatte aus!

P.S.: Während der Installation wurde ich 1-2 Mal nach einem java.net-Account gefragt. Da ich diesen nicht besitze, habe ich immer auf Cancel gedrückt. Die Installation hat dennoch geklappt!

P.P.S.: Nach dem Öffnen der Repository Location bekam ich den Fehler „An error occurred while accessing the repository entry“ angezeigt (auch auf dem Screenshot zu sehen). Diesen kann man aber getrost ignorieren, zumindest hat das bei mir alles geklappt, trotz Fehler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.